Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas

In den Suchergebnissen blättern

Treffer 
 von 1526

Michov, Nikola

Michov, Nikola, bulgarischer Offizier und Regent 1943-1944, * Tŭrnovo 29.11.1891, † (hingerichtet) Sofia 01.02.1945.

Leben

 M. hat sich als Offizier in den Balkankriegen 1912/1913 und im Ersten Weltkrieg hervorgetan. Darauf machte er Karriere zunächst als Instrukteur der Militärschule, dann als Artillerieinspekteur und Divisionskommandeur; schließlich erhielt er, nun Generalleutnant, das Kommando über die 1. bulgarische Armee und wurde zum Stadtkommandanten der bulgarischen Hauptstadt Sofia ernannt. Am 11. April 1942 wurde M. Kriegsminister nach einer Kabinettsumbildung unter dem Ministerpräsidenten Bogdan Filov. In der Sorge um die Sicherheit Bulgariens führte M. im Januar 1943 Gespräche im Führerhauptquartier, bei denen deutscherseits u. a. auf eine größere Mitwirkung der Bulgaren bei der Besetzung serbischer und griechischer Gebiete, bulgarischerseits angesichts der unsicheren Haltung der Türkei auf eine stärkere Ausrüstung der bulgarischen Armee mit deutschen Waffen gedrängt wurde. Am 9. September 1943 wurde er, gestützt auf die Armee, zusammen mit Prinz Kiril und Filov in den Regentschaftsrat gewählt. Wie seine Mitregenten beugte sich M. in den letzten Tagen seiner Herrschaft dem Unabwendbaren und gab den sinnlosen Befehl, bulgarische Truppen zur Abwehr des bevorstehenden sowjetischen Einmarsches an die Donau zu werfen, nicht weiter und befahl stattdessen, zur Vermeidung unnötigen Blutvergießens der Roten Armee keinen Widerstand zu leisten, sondern im Gegenteil - ihre Bewegungen zu erleichtern. Von dem neuen Regime der „Vaterländischen Front“ wurde die Führung des alten Bulgariens jedoch nicht geschont: Am 9. September 1944 wurden M. und seine Mitregenten abgesetzt, vor ein „Volksgericht“ gestellt und am 1. Februar 1945 auf dem Friedhof von Sofia exekutiert.

Literatur

Akten des Bundesarchivs - Militärarchiv Freiburg, Wi I c5/8, Deutscher Wehrwirtschaftsoffizier, Sofia 14. 9. 1943, Br.B.Nr. 3673/43, Anlage 1, gez. Schnause (Biographisches).
Akten des Auswärtigen Amtes, Politisches Archiv (Bonn), Akten betreffend Bulgarien 1939-1944, Büro Staatssekretär, Bd 5-7.
Obvinitelnijat akt sreštu bivšite regenti, ministri i narodni predstaviteli. Beilage zu „Otečestven front“ vom 21.12.1944, Nr. 93.
Michov, Nikola: Dnevnik. In: Svoboda (20.-30.12.1944) Nr. 91-100 [s. a. Svoboda-zarja (1.1. 1945) Nr. 1 und Naroden sŭd (14.1. - 3.3.1945) Nr. 3-7].

Verfasser

Hans-Joachim Hoppe (GND: 143931040)

GND: 129201685


RDF: RDF

Vorlage (GIF-Bild):  Bild1   Bild2   

Empfohlene Zitierweise: Hans-Joachim Hoppe, Michov, Nikola, in: Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Bd. 3. Hgg. Mathias Bernath / Felix von Schroeder. München 1979, S. 191-192 [Onlineausgabe]; URL: https://www.biolex.ios-regensburg.de/BioLexViewview.php?ID=1356, abgerufen am: (Abrufdatum)

Druckerfreundliche Anzeige: Druckerfreundlich

Treffer 
 von 1526
Ok, verstanden

Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos